Comiciade 2014 – MesseBericht


Comiciade 2014 – MesseBericht


Die Comiciade öffnete in diesem Jahr zum ersten Mal ihre Pforten und lockte die Besucher in das Ludwig Forum in Aachen. Und wir waren natürlich auch vor Ort, denn eine Messe beziehungsweise ein Comicfest vor der eigenen Haustür hat man auch nicht alle Tage. Neben diversen bekannten Comiczeichnern gab es auch für den geneigten Cosplayer einiges zu sehen und vor allem zu kaufen. Wir zeigen euch, was die IG Aachener Portal e.V. so alles auf die Beine gestellt hat.

Kommen wir erst einmal zur Location, also dem Ludwig Forum. Wer aus Aachen oder der Umgebung kommt, wird das LuFo, wie es hier auch oft genannt wird, mit Sicherheit kennen. Das LuFo sieht sich selber als Haus für die Kunst der Gegenwart, wenn man sich also umschaut, sieht man überall moderne Kunst. Von Keith Haring, über Jörg Immendorf bis hin zu Andy Warhol sind die bekanntesten modernen Künstler in der Museeums-Sammlung vorhanden. Da liegt es natürlich nahe, dass man ein Fest für Comics, welche man wohl auch zur modernen Kunst zählen kann, hier abhält. Und die Location war unserer Meinung gut gewählt. Der Eingangsbereich des Ludwig Forums stand ganz im Zeichen von Comics und Cosplay an den zwei Tagen der Comiciade.

Foto by NBM l Productions

Foto by NBM l Productions

Von Disney bis hin zu Marvel

Das Angebot an Künstlern konnte sich auch auf jeden Fall sehen lassen. Neben internationalen Größen, wie Ulrich Schröder (Donald Duck), David Boller (Spider Man) oder Roger Langridge (Thor, Muppets) waren auch viele nationale und lokale Künstler vor Ort, um ihre Werke zu präsentieren und zu signieren. Doch auch die Stände von diversen Comic-Läden oder Zeichnern luden zum Vorbeischauen ein. Bei vielen Ständen schlug das Herz eines jeden Comic-Fans wohl um einiges schneller, konnte man doch endlich mal die Leute hinter den Comics live sehen und sich auch mit ihnen unterhalten. Das war das schöne an der Comiciade, man kam mit vielen Ausstellern ins Gespräch, unterhielt sich mit ihnen über ihre Arbeiten und konnte so einen kleinen Einblick in die Entstehung von Bildern oder Comics gewinnen.

Comiciade_03

Foto by NBM l Productions

Daran merkt man halt, dass es sich bei der Comiciade noch um eine relativ kleine Veranstaltung handelt, aber im ersten Jahr ist das durchaus normal. Im Rahmen der Comiciade gab es auch noch spezielle Ausstellungen, welche im Ludwig Forum, in der nahe gelegenen Kirche St. Elisabeth und im Graffiti-Studio Lake13 ihren Platz fanden. Die Ausstellung „Duckworks“ von Ulrich Schröder kann noch bis zum 11.05. im Ludwig Forum besucht werden. Am 12.05. von 15 bis 18 Uhr werden Daan Jippes und Ulrich Schröder live im LuFo zeichnen und lassen sich dabei gerne über die Schulter schauen.

Schwacher Start, starkes Ende

Foto by NBM l Productions

Foto by NBM l Productions

Wir waren sowohl Freitag als auch Samstag vor Ort. Freitags war auf Grund der Tatsache, dass viele Leute arbeiten mussten leider relativ wenig los. Cosplayer hat man am Freitag auch so gut wie keine gesehen. Erst im Laufe des Nachmittags wurde es etwas voller, aber immer noch recht übersichtlich. Schade eigentlich, aber das war an einem Werktag wohl nicht anders zu erwarten. Am Samstag war es dafür aber umso voller. Nicht überfüllt, also kam man immer noch gut durch die Gänge, die auch erfreulicherweise breit gestaltet waren. Und auch die Cosplayer hatten sich mittlerweile auf der Comiciade eingefunden. Am Samstag lockte für diese auch ein kleiner Cosplay-Wettbewerb, bei dem wohl fast alle anwesenden Cosplayer teilgenommen haben. Durch den Wettbewerb führte Lani Riddle, welche selber auch im Cosplay anzutreffen war. Da der Andrang beim Wettbewerb doch etwas höher war, als gedacht, wurden auch 5 Gewinner ausgezeichnet anstatt der ursprünglich angedachten drei. Wir fanden die Idee eines Cosplay-Wettbewerbs auf der Comiciade sehr gelungen, da man so auch den ein oder anderen Cosplayer angelockt hat. Doch uns hätte es gefallen, wenn etwas mehr Programm auch für Cosplayer und nicht nur für Comic-Fans geboten worden wäre. Aber das lässt sich beim nächsten Mal bestimmt einrichten.

Gute Stimmung vor und hinter den Kulissen

Comiciade_02

Foto by NBM l Productions

Positiv aufgefallen ist uns allen auf jeden Fall die gute Stimmung, die auf der Comiciade herrschte. Die Aussteller waren freundlich, hatten auch immer ein wenig Zeit, um sich mit den Besuchern zu unterhalten und waren auch bereit, sich vor unsere Kameras zu trauen.Auch die Besucher waren gut drauf und man merkte, dass die Veranstaltung gut angekommen ist. Das haben wir auch im Gespräch mit einigen Besuchern herausgehört, die wir für unsere Videos geführt haben. Unseren Rundgang werdet ihr in den nächsten Tagen hier auf der Seite finden können, genauso wie ein komplett neues Format, welches auf der Comiciade seine Premiere gefeiert hat. Was hinter dem neuen Format steckt, verraten wir euch noch nicht, lasst euch einfach überraschen.

Weitere Informationen zur Comicade:

http://www.comiciade.de
Facebook-Gruppe zur Comiciade

Unsere Galerie zur Comiciade

Fazit

Die Comiciade hat einen durchaus gelungenen Start gefeiert. Natürlich könnte man das ein oder andere noch verbessern, aber keine Convention ist von Anfang an perfekt. Es ist auf jeden Fall noch viel Potenzial in der Kombination Comics und Cosplay, so dass wir uns schon auf die nächste Comiciade freuen. Wann diese stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. Es wird allerdings ein Termin in 2 Jahren angepeilt, wir halten euch diesbezüglich aber auf dem Laufenden.

Über Taker

Taker

Taker ist zusammen mit Cora Gründer von MesseHunter.de. Er ist der Kopf des Projekts und kümmert sich um fast alles, was organisatorisch oder technischer Natur ist. Nebenbei ist er auch noch Cosplayer, Pfadfinder, Fachinformatiker und Student.
Und ein bisschen Zeit für seine Freunde findet er auch noch.

Facebook | Twitter | YouTube | Animexx | CosPro