[MesseBericht] HobbitCon3


[MesseBericht] HobbitCon3


Nachdem im Dezember 2014 der dritte Teil der ‚Hobbit‘ Trilogie in die Kinos kam, öffnete am 04.04.2015 die Hobbitcon zum 3 mal im Maritim Hotel in Bonn ihre Pforten.

Aus über 20 verschiedenen Ländern strömten unzählige Tolkien-Fans zur Convention und verbreiteten gute Stimmung und Heiterkeit im Hotel. Wie zur RingCon werden auch zur HobbitCon jährlich Stars aus dem Tolkien-Universum eingeladen um die Fans mit Bühnenprogramm, Fotoshootings und Autogrammstunden zu begeistern.

Programm

An allen 3 Tagen fanden verschiedene Workshops, wie Cosplay Weathering, Schmuckdrachen aus Perlen basteln  und vieles mehr statt. Eines der Highlights war der Showkampf Workshop vom Defcon Unlimited Stuntteam. Hier durften einige wagemutige Teilnehmer die Basics im Showkampf lernen und konnten sich dabei sportlich betätigen. Und mit Rollen über einen Tisch oder dem Durchrutschen unter dem Tisch hatten die Teilnehmer auch sichtlich Spaß an der Sache.

Aber auch viele Vorträge zu Tolkien oder seinen Werken wurden gehalten. Es gab auch wieder das ein oder andere moderierte Streitgespräch auf der Bühne, bei dem man es um die Filme und Bücher von Tolkien ging. Für jeden war also etwas dabei.

Dazu gab es mit allen Stars Autogrammstunden und Photoshoots. Aber auch die Panels mit den Stars, in denen die Zuschauer die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen, gehören natürlich dazu. Bei den meisten Stars führt das auch dazu, dass man eine Antwort bekommt. Bei anderen wiederum artet das Ganze in eine One-Man-Show aus. Den Fans ist es aber wohl egal, ob die Fragen beantwortet werden, oder ob man auch mal ein (oder auch zwei) Lieder zu hören bekommt. Mit Luke Evans hatte man zum Beispiel einen überaus talentierten Sänger in den Reihen der Stars, der sein Können auch in seinen Panels immer wieder unter Beweis stellen musste.

Auch eine Stunde Impro-Comedy, wie man es schon lange gewohnt ist, darf natürlich nicht fehlen. Wie immer führte Mark Ferguson durch das Programm und auch durch die Comedy-Hour. Die Zuschauer, und wir auch, haben Tränen gelacht, als Mark Hadlow, Adam Brown, Jed Brophy und Stephen Hunter ihr Bestes gegeben haben.

Ebenso traditionell ist der Costume Contest. Es gab zwei Kategorien „Solo“ und „Gruppe“ in denen jeweils drei Gewinner gekürt wurden. Der erste Preis hat ein (oder mehrere Tickets) zur nächsten HobbitCon oder RingCon gewonnen. Die Kostüme würden von der Jury, bestehend aus Dirk Bartholomä, Veranstalter der HobbitCon, und einigen Stargästen, hat die Kostüme bewertet und war manchmal sprachlos. So tolle und detailreiche Kostüme hat man selten gesehen. Es gab zwar einen hohen Anteil an Kilis und Filis, aber das ist wohl klar, denn die beiden sind wohl am beliebtesten bei den Fans.

Händler & Aussteller

Einen großen Teil des Maritim Hotels nahmen die Händlerstände in Beschlag. Hier gab es von Cosplay-Zubehör und Materialien über Schmuck bis hin zu Schwertern alles, was das Fantasyherz höher schlagen lässt. Besonders beliebt war der Stand von Elbenwald.de, die auch in diesem Jahr wieder ihren Flohmarkt öffneten. B-Ware konnte hier zu teilweise unverschämt günstigen Preisen erstanden werden und auch wir konnten uns an den Angeboten nicht satt sehen. Dabei blieb das Portmonee nicht immer in der Tasche.

 

Fazit

Im Vergleich zur RingCon, die sich ja nicht nur auf Tolkien beschränkt, konnte man hier einen noch stärkeren Zusammenhalt der Besucher bemerken. Alle hier haben eine gemeinsame Leidenschaft: Tolkien und seine Werke. Und das merkte man auch bei den Stargästen, die hier viel freier rumliefen als auf der RingCon. Auch bei den Partys am Abend hat man mehr Stars gesehen als auf der RingCon. Das liegt wohl vor allem daran, dass sich alle kennen.

Wir empfehlen die HobbitCon jedem, der Tolkien gut findet und seine Werke genauso verschlingt wie wahrscheinlich 99% der Besucher dort. Nächstes Jahr wird es auch wieder eine HobbitCon geben, auch wenn es ja keinen neuen Hobbitfilm mehr geben wird. Wir freuen uns auf jeden Fall schon.

Über Thomas

Thomas

Ich bin vor allem im Hintergrund tätig und kümmere mich um organisatorische Sachen und die ganze Technik, heißt Webseite, Cloud-Storage usw.

Hobbys sind Cosplay, Pfadfinder und zocken. Aber zu einem guten Film sage ich natürlich auch nicht nein.

Beruflich bin ich in der IT-Administration zu Hause, was wohl auch meine affinität zu Technik und zum Basteln erklären würde.

Facebook | Twitter | YouTube | Animexx | CosPro